UDIS-FW

UDIS-FW

Signalübertragung und Fernüberwachung von kleinen Stationen über IP-Kommunikation

Einsatzgebiete | Anwendung

  • Pumpwerke
  • Kleine Kläranlagen
  • Hochbehälter
  • Druckerhöhungsanlagen

Produktbeschreibung

Mit Hilfe der neuen UDIS-FW Baureihe ist es möglich, einfach, sicher und effizient Signale über Mobilfunk, eigene Standleitungen und DSL zu übertragen. Die Station UDIS-FW besitzt dafür digitale und analoge Ein- sowie digitale Ausgänge. Durch die Verwendung des Gehäuses der früher eingesetzten Fernwirkstationen mit einem Analogwählmodem, können diese ohne großen Aufwand durch UDIS-FW ersetzt werden. Um kurzzeitige Stromausfälle zu überbrücken, wurde eine unterbrechungsfreie Stromversorgung verbaut. Bei Verbindungsausfällen gehen keine anfallenden Daten verloren. Diese werden über den OPC-UA internen Standard Historical Access auf ein in der Steuerung befindliches nicht flüchtiges Speichermedium gesichert. Bei Verbindungswiederkehr werden fehlende Archivdaten mit Hilfe von UDIS-SHA automatisiert an das Leitsystem übergeben. Weitere Eigenschaften sind der 230 V Überspannungsschutz, das kompakte IP-66 Gehäuse, eine Einbruchsüberwachung, ein festes standardisiertes Mengengerüst und die Kommunikation per aktuellem OPC-UA Standard.

Eigenschaften

  • OPC Unified Architecture
  • Mobilfunk per 2G, 3G, 4G
  • Standleitungskabel per SHDSL
  • Festnetz DSL
  • Archivdaten über OPC UA Historical Access

Vorteile

  • Standardisiertes Übertragungsprotokoll
  • Kompakte Abmessungen
  • Kein Datenverlust
  • Datensicherheit
  • Einfache Konfiguration
  • Ablösung bestehender Fernwirkstationen einfach realisierbar
  • Bevorzugtes Datenkommunikations-Protokoll für Industrie 4.0 Anwendungen

Datenblätter

wks_A_UDIS_FW-1.pdf

Ansprechpartner

Axel Marx
Geschäftsführer wks Automation GmbH

a.marx@wksgroup.de

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unseren AGB und den Datenschutzbestimmungen

Bitte beachten Sie, dass sich unsere Festnetznummern wie folgt geändert haben!

+49 (351) 250 885 – XX0
Beispiel:
+49 (351) 250 885 10+0

Dies bedeutet, dass nach der bisherigen zweistelligen Durchwahlnummer (XX) eine „0“ zu ergänzen ist!